Kletteraktivitäten Indoor und Outdoor

Über das ganze Jahr verteilt gibt es sehr viele Ketteraktivitäten. Bisher fanden viele Indoor-Aktivitäten im Cityrock statt, aber die Gebühren sind massiv gestiegen und jetzt wird nach Alternativen gesucht. 

Es gibt aber auch verteilt über das ganze Jahr viele Outdoor-Aktivitäten. Im Winter verschiedene Kurse wie Schneeschuhlaufen, Wintertouren, Ostertouren, verschiedene Stammtische zum Erfahrungsaustausch, Kurse am Fels und vieles mehr.

In der  nachfolgenden Liste ist das Jahresprogramm mit allen Links für 2024 zusammengefasst.

 

Kontakt : Rainer Lampatzer

Rainer.Lampatzer@dav-sektion-breslau.de

0171/87 47 27 1

QR-Code für das Jahresprogramm 2024
nebenstehenden Code einscannen um mehr zu erfahren. Mehr Informationen auch in der Facebook- Gruppe
 

Jahresprogramm 2024

08.01.      Stammtisch mit Dias aus Indien                       https://fb.me/e/MpiumOM8

13.01.       Schneeschuh-Schnuppertour                           https://fb.me/e/3eDrsiwwS

14.01.       Lawineneinweisung                                               https://fb.me/e/HLMsg9Mx20.01.

20.01.      Ersatztermin für Termin zuvor                            https://fb.me/e/3eDrsiwwS

21.01.       Ersatztermin für Termin zuvor                            https://fb.me/e/HLMsg9Mx

02.02.-05.02.    Winter Wellness Wander Wochende         https://fb.me/e/3UIbCO2lT

16.02.-18.02.      Winterraum-Wochenende                      https://fb.me/e/1E7fMVj5y

24.02.23   Stäffeles-Tour                                                        https://fb.me/e/3PMUx2nmI

März 24   Outdoorseiten-Wintertreffen                           https://fb.me/e/Qkc3QFyH

28.03.-02.04.    Ostertouren                                                  https://fb.me/e/3bCc9qtKk

04.05.-05.05.    Stadtbiwak                                                    https://fb.me/e/1vx6tkJd6

09.05.-12.05.     Winterabschluss / Frühjahrseröffnung      https://fb.me/e/6En9b4DCc

30.05.-02.06.    Kurs: Selbstständig am Fels                    https://fb.me/e/UoWZaRnK

24.06.-30.06.    Arbeitseinsatz auf der Breslauer Hütte      https://fb.me/e/1oRm7zm3Q

21.07.-27.07.       Kurs Alpinklettern                                        https://fb.me/e/3bnlqs6PV

03.10.-06.10.       Langes Wochenende                                https://fb.me/e/1jlIbtWwy

26.10.-03.11.        Der Sommer geht in die Verlängerung    https://fb.me/e/1pQ9MXRsB

14.12.                    Stäffeles-Express                                         https://fb.me/e/1yrd1nlWu

 

Bericht vom Stäffele-Lauf 2022:

 

Stäffeles-Express
Sportliche Wanderung für Freunde der Stuttgarter Stäffele - und die es noch werden wollen.
Keine Konkurrenz- Veranstaltung zur Stäffeles- Führung mit interessanten Anmerkungen zur Stadtgeschichte durch Christa.
Es gibt keine echten Berge in Stuttgart, aber viele "Stäffele": https://de.wikipedia.org/wiki/Stuttgarter_St%C3%A4ffele
Die hängen wir aneinander zu einer "richtigen" Bergtour: Knapp 1000 Höhenmeter bergauf und bergab, insgesamt knapp 20 km, ca 6 Stunden, ohne das Stadtgebiet von Stuttgart zu verlassen.
2022 war die "Adventure Edition": weitestgehend außerhalb der Bebauung, auch über Naturpfade.
Zunächst durch die Kleingärten oberhalb von Hedelfingen, dann durch Rohracker und die wildromantische "Falsche Klinge" zum Fernsehturm. Noch eine Runde durch die Südstadt, wieder hoch nach Degerloch, und bei untergehender Sonne steigen wir den Schimmelhüttenweg ab.
"Die Wanderung findet bei (fast) jedem Wetter statt". Und solches herrschte auch am 11.12., so dass von etwa 25 Interessenten nur 7 am Start waren. 
- Vier davon haben es bis ans Ziel geschafft. 
- Den ersten Schnee des Jahres genossen, auch wenn es nur ein paar Flocken waren. 
- Jeder hat etwas Neues in unserer Stadt kennengelernt.
- Viele wissen nicht, was für eine schöne Heimat haben.

Erfahrungsbericht Schneeschuh-Schnuppertour 2022:

 

Schwarzwald-SchneeSchuh-Schnuppertour
Optimierte An- und Abreise: Ein (Stadtmobil-)Kleinbus und 1 Pkw für 13 Wanderer.
Vom Rinken direkt zur Zastler Hütte. Mittagsrast an der Hütte unter dem Hüttenwasen.
Bei White-out am Gipfel, mit GPS-Hilfe über das Hochplateau. Kennt jemand Handschuhe, mit denen man ein Mobiltelefon bedienen kann?
Zum Feldseeblick und weiter über den Emil-Thoma-Weg wieder zurück zum Rinken.
Dank an (Berufskraftfahrer) Nikola, der uns bei widrigsten Straßenverhältnissen sicher und trotzdem zügig wieder nach Stuttgart gefahren hat. Mit mir am Steuer hätte das 2 Stunden länger gedauert.

Erfahrungsbericht Wellness Wochenende 2022:

 

Winter Wander Wellness Wochenende mit Wanne

Auch wenn man nur einen halben Tag zur Verfügung hat, lässt sich in Gramais Unvergessliches erleben.
Wir nutzen den Anreisetag, um uns erneut mit unserer Lawinen-Ausrüstung vertraut zu machen. Es ist deutlich kälter als in den vergangenen Jahren, nach Bildern von mir in kurzen Hosen wirst Du hier umsonst suchen. Es liegt jedoch noch viel weniger Schnee. Von einigen Wasserfällen ist so gut wie nichts zu sehen, andere sind wenigstens in Teilen als Eisfälle zu erkennen.
 

Am zweiten Tag machen wir die längste Tour: "Im Sattele" im Schafkar oberhalb des Schafkarsees.
Auf Schneeschuhen ein Genussssss, die Schifahrer hatten trotz Acsrh-tiefen Pulverschnees öfters mal Steinkontakt. Und am Steilhang ganz unten war der Schnee großteils abgeschoben, so dass der Schotter großflächig herauskam. War also nix mit "2 Stunden vor den Wanderern in der Kneipe sitzen". Bei besseren Verhältnissen ist das aber normalerweise gut möglich.
Wir bekommen aber trotzdem noch gutes und reichliches Essen in der Alpenrose, und das trotz deren Monopol zu günstigen Preisen.
 

Am dritten Tag gehen wir den Seitekopf, (Hausberg gut 1000 m direkt über Gramais.). Zum ersten Mal spüren wir so etwas wie Wärme, im prall südostseitigen Hang zwischen Wald und Gipfelrücken gleich sehr viel davon. Mit gemäß dem Wetter der Vortage gewählter, vor Schweiß triefenden Klamotten erreichen wir, Lawinenverbauungen durch steilen dicken Wald umschlängelnd, den unvergesslichen wunderschönen Gipfelgrat. So etwas kann man im Sommer nur über 4000 m Höhe erleben, Ende Januar reichen schon 2300 m.
Am Rückweg müssen wir über den durchgeweichten Schnee oberhalb des Waldes noch ein wenig vorsichtig sein. Schi waren übrigens keine Alternative, denn 300 - 400 Höhenmeter Abfahrt stünden 600 - 700 Höhenmeter Tragen gegenüber.
Unvergessen auch das Panorama kurz oberhalb Gramais und am Gipfel.
 

Am letzten Tag gehen wir noch einmal kurz zum unteren Rosskarfall. Beeindruckt beobachten wir den Wasserfall hinter dem blauen Eis. Die Querung eines der Tobel ist nicht so ganz einfach. Am Ende des Rückwegs finden wir noch eine Abkürzung und sparen uns das Stolpern über Wurzeln.
Ein langes Wochenende mit deutlich besseren Wetter als angekündigt liegt hinter uns. Für manche die erste Erfahrung im winterlichen Hochgebirge (abseits von Schipissten).

Die Ferienwohnung bietet fast schon etwas Luxus und ist dennoch bezahlbar.
Und wer jetzt Lust bekommen hat: Nächstes Jahr sind wir wieder dort (oder in der Nähe)!

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.